Tag Archives: TD-LTE

LTE im Jahr 2013: Die Top 5 Vorhersagen

Während es erschien zuerst als Live-kommerziellen Netzwerk-Technologie am hinteren Ende des Jahres 2009, es war wirklich nicht bis 2011, dass LTE könnte wirklich eine Mainstream-Technologie bezeichnet werden. Es traf wirklich den Boden im Jahr 2012, aber wie es aussieht ist es nur wirklich weit verbreitet in Nordamerika, Südkorea und Japan im Einsatz. Im Jahr 2013 erwarten wir aber, sie wirklich Mainstream-These in vielen Ländern auf der ganzen Welt, insbesondere in Europa.

Here then are our Top 5 predictions for LTE in 2013.

1. LTE handsets:

With more LTE networks will inevitably come more LTE handsets. It’s fairly sound logic, but the analyst figures are there to back that up. According to Boston’s Strategy Analytics global sales of LTE smartphones will triple to 275 million handsets in 2013, up from 90 million sold in 2012. It might just be numbers but in many ways it’s quite exciting. With LTE networks and LTE handsets in people’s hands the rise of cloud services can really start to accelerate and encourage innovation as companies begin to compete for dominance in this rising space.

2.  Emergence of LTE in Africa:

One of most interesting areas for LTE in 2013 will be the emergence of the standard in Africa. That’s not to say it will hit the mainstream – anything but, but the technology will start to impact the continent. Vodacom is currently the only live service has launched in South Africa, with 70 active base stations at launch, while MTN is readying a limited launch service in Durban, Pretoria and Johannesburg, while Cell C has been making plans to. There are concerns such as high CAPEX costs, a lack of devices and a lack of spectrum to contend with. Nevertheless Informa Telecoms & Media is predicting 350,000 LTE subscriptions in Africa by the end of 2012. These issues and more, will be address at the LTE Africa conference, taking place on the 16th-17th July 2013 in Cape Town, South Africa.

3.  TD-LTE: Big in China

China was well known for furrowing its own path for 3G, using the TD-SCDMA standard so it would not have to be beholden to western technology standards. It’s sticking with TD for 4G, but crucially it looks as though this Time Division thing is going to be pretty popular worldwide. Sprint in the US is using it, as it P1 is Malaysia and of course as the world’s largest operator in terms of subscribers, anything the China Mobile uses it going to have a huge impact of economies of scale. With well over a 100 TD-LTE at the moment 2013 could be a breakthrough year for TD-LTE.

4.   VoLTE: Only fools rush in

Using Circuit switched Fallback for voice calls when you have an LTE network is horrible from a technical purist viewpoint, but with no negative customer feedback operators are not going to hurry to introduce new technology. Just ask Verizon Wireless and EE, who have already announced that they are pushing out their timelines for the commercial deployment of VoLTE. SK Telecom and Metro PCS may have deployed but we don’t see many joining them in 2013. To quote Mark Newman, Chief Research Officer at Informa Telecoms & Media, “A business case that looks to be based solely on spectrum efficiency will struggle to gain enough executive support to justify a rushed investment plan”.

5.   LTE Small-Cell Backhaul:

Some comment from wireless infrastructure vendor Ruckus Wireless summed this up well with the following comment:

The launch of commercial 4G services from EE in October saw the UK join the LTE race. In order to achieve the network capacity required by increasing mobile data traffic, it will be necessary to augment these LTE macrocell build-outs with an underlay of small cells. This represents a new, and very significant, backhaul challenge because the mounting locations for these small cells (typically street lamps and traffic signals) are not a natural fit for fibre or microwave backhaul solutions. The optimum solution to this challenge is to use Wi-Fi in the 5GHz band to backhaul this traffic to a place where Ethernet is available. We will see lots of activity here as small cells are integrated in Wi-Fi APs, so that one unit can provide both small cells access and Wi-Fi backhaul.

Das weltweit erste 3,5 GHz LTE-A-Festnetz in Japan

Huawei gab heute bekannt, es hatte geholfen, die weltweit erste 3,5 GHz LTE-A Testnetz in Japan. Eine kürzlich durchgeführte Demonstration des Netzwerks zeigte es könnte eine max 770 Mbit/s Download-Geschwindigkeit durch den Einsatz von innovativen LTE-A Technologien wie Carrier Aggregation (CA) , Coordinated Multi-Point (COMP) und Cloud- BB ( Baseband ) unterstützt .

 

Die Demonstration wurde im späten August statt und wurde von der Global TD- LTE Initiative ( GTI ) während einer Ad-hoc- Seminars diskutieren die neuesten Entwicklungen in der LTE TDD 3.5GHz Industrie. Fragen im Seminar diskutiert enthalten Beschleunigung der Freisetzung von 3,5 GHz -Spektrum und die Annahme der gleichen Technologien , um die gleiche Ökosystem zu teilen.

LTE-Advanced

Die Demonstration wurde von dem japanischen Mobilfunkbetreiber Softbank durchgeführt und wurde in dicht städtischen Tokios Ginza-Viertel statt. Teilnehmer waren Vertreter von Betreibern China Mobile, Softbank, UK Broadband, Vertreter aus der WiMAX Forum sowie Chipsatz Unternehmen.

 

A pre-kommerziellen Netzwerk Ebene Leistungsbewertung während der Demo durchgeführt bestimmt das Netzwerk könnte eine Top User Experience in dicht besiedelten Stadtteil Ginza in Tokio bieten. Es war während dieser Auswertung , dass fortschrittliche LTE-A Technologien für die 3,5 GHz-Band gezeigt wurden.

 

Die LTE -A -Technologien Demonstration zeigte Huawei Ausrüstung kann eine max 770 Mb / s Download-Geschwindigkeit und eine durchschnittliche 500 Mb / s Download-Geschwindigkeit über mehrere Netzwerk- Seiten bieten . Danach Teilnehmer äußerten sich positiv auf die Zuverlässigkeit und Stabilität des LTE TDD -Technologien auf dem 3.5GHz -Band, und stellte fest, deren Wirksamkeit für die Lösung schwach Deckungsfragen und Co- Frequenzband Störungen.

HUAWEI LTE

SoftBank zeigte auch eine “Fünf- Träger CA “-Technologie für LTE TDD im 3,5 GHz -Band mit einem Prototyp -System, das eine max 1,2 Gb/s Download-Geschwindigkeit zur Verfügung stellen kann, wenn sie auf Huawei Ultra-Breitband RRU ( Radio Remote Unit) ausgeführt werden. Wenn eingesetzt, kann eine Kombination aus Ultra-Breitband RRUs unterstützt mehr als 100MHz Momentan-Bandbreite und kann on-demand angepasst werden, um Platz für neues Spektrum sobald sie verfügbar sind.

 

Das Gebäude der LTE -A 3.5GHz Testnetz und den letzten erfolgreichen Netzwerk Demonstration sind Meilensteine ​​in der Weiterentwicklung und Reifung von LTE TDD -Lösungen für den 3,5 GHz -Band.

 

Bis zum Jahr 2015 in Japan, weitere Spektrum von 3,4 bis 3,6 GHz wird voraussichtlich für die Einführung kommerziellen 4G-Netze zugewiesen werden. Weltweit sind mehr 3.5GHz Spektrum wird voraussichtlich veröffentlicht, um die Entwicklung von mobilen Breitbanddiensten mit hohen Frequenzbänder zu fördern.

China Unicom Satz für TD-LTE-Studie, aber FDD-LTE in der Pipeline

China Unicom wird vor Gericht zu TD-LTE-Technologie in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 eingestellt, da das Land bewegt sich in Richtung 4G Lizenzierung, obwohl der weltweit fünftgrößte Betreiber ging auf große Längen zu erklären, dass die immer beliebter FDD-Version von LTE wird ein wichtiger sein Teil seiner Zukunft.
“Die Größe dieses Testnetz wird nicht sehr groß. Wir werden vor allem auf den Landeshauptstädten sowie den Küstenstädten zu konzentrieren. Aber wir werden auch für den FDD-LTE-Netzwerk Bau vorbereitet werden, und wir glauben, dass die Regierung und die Aufsichtsbehörden sehr klare Anforderungen für uns haben “, sagte Chang Xiebing, der Vorsitzende und CEO.
Anlässlich seiner Bilanzpressekonferenz gestern, sagte der Geschäftsführer, dass dies die erwartete 4G Lizenzierung Regime in China, die (wie bei der 3G-Lizenzen von TD-SCDMA-Technologie für China Mobile) “indigenen” Technologien begünstigen wird vor der internationalen Kandidaten widerspiegelt. Dies bedeutet, TD-LTE Genehmigungen später in diesem Jahr vor dem mehr weltweit beliebte FDD-LTE ausgestellt.
“Wir werden sehr ernsthaft arbeiten auf unserer [3G] WCDMA Bauarbeiten und sich aktiv für die Entwicklung von WCDMA auf FDD-LTE. Dies ist unsere langfristige Strategie, und es wird keine Schwanken zu diesem Thema sein “, sagte Chang.
Unicom, die vor kurzem die 100 Millionen 3G-Abonnenten Marke, hat sich von seiner Annahme des globalen 3G-Standard WCDMA und zugehörige Infrastruktur und die Verfügbarkeit der Geräte profitiert.
“Zur gleichen Zeit, durch den Trend des mobilen Internets Evolution indigenen Innovation und gleichzeitig unterstützt unter Berücksichtigung der Synergie von Funkfrequenzen, ab der zweiten Hälfte China Unicom plant die Bereitstellung und den Bau einer Pilot-in TD-LTE-Netze in bestimmten Regionen und Gebieten, “Chang fortgesetzt.
Während TD-LTE ist sicherlich eine wichtige Technologie für China, hat es auch erhebliche Traktion international gesehen. Key Unterstützer zählen SoftBank in Japan und Bharti Airtel in Indien. China Mobile bleibt die branchenweit größte Unterstützer von TD-LTE, hat es zahlreiche Versuche im ganzen Land eingesetzt und wird voraussichtlich von 3G TD-SCDMA-Technologie TD-LTE sobald 4G Lizenzen vergeben werden, zu bewegen.
Der Global TD-LTE Initiative (GTI), die Gruppe operator Unterstützung der Technologie, hat die Interoperabilität mit FDD LTE-in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen, um die nahtlose Koexistenz beider Optionen zu aktivieren.
Zu beachten ist, in dieser Woche die Global Mobile Suppliers Association (GSA) sagte, dass der weltweit 200 Live LTE-Netze, 182 Bereitstellungen der Frequency Division Duplex (FDD)-Version von LTE zu verwenden, mit zwei Kanälen von gepaarten Spektrums mit einem Sicherheitsband für Uploads getrennt und Downloads. Neun Netzwerke nutzen die Time Division Duplex (TDD)-Version von LTE, die Planung zu ermöglichen, dass Daten gesendet und auf einem einzigen Kanal empfangen werden verwendet. Die anderen neun Netzwerke verwenden eine Kombination von FDD-und TDD-Technologie.
Sicherlich jeder kommerziellen Einsatz von TD-LTE-Technologie von China Unicom – die weltweit fünftgrößte Betreiber in Bezug auf Verbindungen – wäre ein wichtiger Impuls für den Erfolg dieser Geschmack von LTE sein.
Die Unicom Kopf würde nicht auf seine 4G Investitionsplanung gezogen werden. Zumindest teilweise das kommt darauf an, den Zeitplan für 4G Lizenzierung, wo “es gibt keine klaren Zeitplan, noch nicht.”
“Es hat von Nachrichten über die Ausgabe von Lizenzen 4G verloren gegangen, und die Zentralregierung wird tatsächlich geben uns die Entscheidung in Kürze. Also für China Unicom, werden wir mit der Zentralregierung zu arbeiten und durch unsere Beiträge “, die Exekutive beobachtet.
Unicom sagte, dass voran, seine 3G-Investitionen werden “relativ stabil”, weist aber darauf hin, dass dies wird als Grundlage seiner 4G Upgrade durchgeführt.
“Wir denken, eine sinnvolle Investition in unsere 3G-Netz ist nicht nur notwendig für unsere 3G-Service-Angebot, sondern auch vier unserer langfristigen 4G Entwicklung in die Zukunft”, sagte Chang.

Airspan zeigt 20 MHz TDD-und FDD-kleinzelligem Backhaul mit integrierter

Airspan Networks Inc., gab heute bekannt, dass es zeigt seine AirSynergy 2000 Outdoor-LTE Pico-Zell-Lösung bei der Small Cell Forum Weltgipfel in London in dieser Woche.

 

AirSynergy 2000 ist ein LTE eNodeB für den Einsatz in einem heterogenen Netzwerk auf Straßenniveau (zB auf Laternenmasten, Strommasten, Gebäude Seiten) optimiert. Die eNodeB kann auch mit Airspan iBridge NLOS kleinzelligem Backhaul-Lösung einen ganzheitlichen hohe Kapazität Ende schaffen, um drahtlose LTE kleinzelliges System Ende kombiniert werden.

 

Airspan zeigt seine LTE pico-Technologie während der Small Cell Forum Weltgipfel in London. Die Demonstration zeigt 20 MHz FDD-Betrieb liefert 150 Mbit/s im Downlink und 40 Mbit/s im Uplink. Die gleiche Plattform ist in der Lage 106 Mbit/s im Downlink und 8 Mbit/s im Uplink mit 20MHz TD-LTE.

 

Das Unternehmen ist auch demonstrieren iBridge, wo Geschwindigkeiten von mehr als 150 Mbit/s in einem 20 MHz TDD Kanals erreicht werden. Dies ist die erste öffentliche Vorführung eines kleinzelligem Backhaul-Technologie kompatibel mit der neuen Backhaul-Standard IEEE 802.16r.

 

“Airspan hat tausende von kleinen Formfaktor 4G Zellen für Zugangsnetze durch Einsatz unserer leistungsfähigen Air4G Produktlinie, die das kleinste und kompakteste in der Branche ist. Die neuen Ergänzungen zu unserer Produktlinie für 20 MHz FDD-und TDD-Leistung und integrierter Backhaul sind sehr spannend Erweiterungen zur vollständigen Airspan HetNet Lösung. Zusammen mit unserer Stand-alone EPC Kern Vielzahl von UE und umfassende Netzwerk-Management-Tools, die wir auch weiterhin die technologische bar in der LTE-Industrie zu erhöhen “, sagte Eric Stonestrom, President und CEO. “Andere Anbieter versuchen, einen Umsatz von teuren antiquiert Macrozelle Designs zu maximieren, während wir Betreiber und vertikale Anwendungen ein Durchbruch Paradigma mit kleinen Zellen eskalierenden Endbenutzerdaten Lasten verwalten zu bieten.”

 

“Wir freuen uns, die Gelegenheit gegeben, unsere kleinzelligem Produkte bei solch einem wichtigen Branchentreff präsentieren werden”, kommentierte Paul Senior Airspan Chief Technical Officer und Vorstandsmitglied der Small Cell Forum. “Kleine Zellen basierenden Netzwerk-Architekturen versprechen, die mobilen Daten Kapazitätskrise anzusprechen und unsere Demonstrationen sind ein Beweis dafür, dass Airspan neueste kleinzelligem Technologie bis zu der Herausforderung, mit Klasse führenden LTE Access-und Non-Line-of-Site-kleinzelligem Backhaul Leistung. ”

 

Paul Alter wird bei den Small Cell Forum Weltgipfel sprechen in dieser Woche in London als Teil der Backhaul-Gipfel am Dienstag. Seine Präsentation ist berechtigt Heterogene Netze müssen Heterogene Backhaul: Die kleine Zelle Backhaul Lebenszyklus benötigt eine Netzwerk-Architektur, nicht nur Technologien.